Unbekannte Röhre unknown tube /valve           

 

©  Tube Collection Udo Radtke,
Germany
  2010- 10-16

Wenn Sie eine Idee haben, Literatur besitzen oder Personen kennen, die Angaben machen können, so schicken Sie mir bitte eine Mail.

Bitte beziehen Sie sich auf
Röhre-Nr..  15851

 

Email - Kontakt

   

If you have any idea what type or manufacturer it is, if you have any papers where the tube is published or if you know any person who probably could help, please send mail.

Please relate to
tube/valve no. 15851


Email - Contact

 
Die Röhre ist  310mm hoch und hat einen Durchmesser von 52mm.

Bitte schauen Sie sich einmal die Detailaufnahmen an. Aus meiner Sicht handelt es sich um eine vertikale Kathodenstrahlröhre mit allen erforderlichen Elementen, jedoch nur einem Paar Ablenkplatten. Parallel zu diesem Schlitz ist kurz unterhalb des Bildschirmes ein Draht angeordnet, der oben rechts im Bild angeschlossen werden kann. Der Anschluss oben links ist offenbar für die Spannung zur Nachbeschleunigung vorgesehen. Darunter liegen die beiden Anschlüsse der Ablenkplatten.

Von rechts kommt unter 45° eine weitere Kathodenstrahlröhre, jedoch mit 2x2 Ablenkplatten. Der Strahl geht am Ende durch eine Lochblende und stößt in die Strahlenbahn der senkrechten Röhre, bei der keine Glühkathode zu finden ist.

Was hat man hier versucht zu testen?

 

The tube is 310mm high and the diameter is abaut 2 inches.

Please have a look to the Details. I think it is a vertival CRT-tube with all elements needed. There is one pair of deflection plates. Paralel to the slot is istalled a wire pin which can be connected at top right in the picture. The pin top left is for high voltage for the accelleration. More down left are the connectors for the beam deflection electrodes.

From the right hand side goes a second CRT tube under 45° into the first one. It has 2x 2 deflection plates. The beam leads through the hole of a disc electrode into the beam direction of the first CRT. (see red line). 

The funny thing is, that there is no filament in the first CRT available, only in the right one.

For which purpose might the tube have been built. I´m sure, it`s an experimental.

   

Comments:

Oben ist nicht ein Leuchtschirm, sondern eine Fotokathode, die ausgelösten Elektronen werden
entlang der senkrechten Achse auf eine Platte a la Super-Ikonoskop abgebildet und von dem
schräg einfallenden Strahl ausgelesen.
Evtl erfolgt auf dem Weg nach unten noch eine Verstärkung des Bildes mit einer Kanalplatte,
oder eine Beschleunigung / Vergrößerung des Elektronenbildes (E-Mikroskop)

Gruß
Georg Schön