Square Law Tube QK329

 

©  Tube Museum / Collection
Udo Radtke,  Germany
  2017-01-01

  Please use Google translater for other languages. https://translate.google.com/

 

Über diese Röhre ist im Internet so gut wie nichts zu finden.

Hier eine Beschreibung von Rene´Schmitz Uni-Bonn.

Anwendung

Die QK329 ist eine Röhre entwickelt für Anwendungen im Bereich der elektronischen Rechenschaltungen also Analog-Computer. Als Multiplizierer, Quadrierer. Im Bereich der Nachrichtentechnik auch als Frequenzverdoppler, zur Erzeugung von Amplitudenmodulation mit unterdrücktem Träger oder zur Signalgleichrichtung (square-law detector).

Aufbau

Der Aufbau ist in ihren Bildern ja recht schön zu sehen: Ein Plattenkondensator (die Platten liegen hinter der Glimmerscheibe), in dessen Mitte sich die Kathode befindet. Der Elektronenstrahl (eher eine "Elektronenscheibe") tritt durch den Kondensator, und wird außen auf einem Kollektor (das äußere Blech) aufgefangen.  Durch den Kondensator kann der Strahl abgelenkt werden. Bevor er allerdings auf den Kollektor trifft, geht er noch durch eine Blende auf der sich parabelförmige Löcher befinden. Dadurch wird der Strahl in seiner Stärke moduliert, je nach dem wo er auf die Blende trifft. Trifft er in der Mitte auf die Blende ist die Stromstärke am größten, um dann gemäß einer Parabel zu beiden Seiten hin abzunehmen. Das ganze ist also eine elektronenoptische Angelegenheit, in der Praxis wird man wohl die Spannungen an den Ablenkplatten und der Blende so wählen müssen, dass sich die Blende auch im Fokus befindet, die Ablenkplatten dienen gleichzeitig als Linse.

Die Heizdaten werden im Internet mit Uf=6,3V Ia=1A angegeben.

Da der Elektronenstrahl im Innern abgelenkt wird ist es gleichzeitig auch eine "Beam Deflection Tube".

 

About this tube you will find nearly nothing  in the internet.

The tube was developped and produced by Raytheon in the 50th. This unusual beam tube is called the "quare law" tube, as it was designed to square math functions. An important unusual tube fo any collection.

 

 

 

Principle of operation

The QK-329 achieves a square law output characteristic, in principle, by sweeping a beam across a parabolic aperture. Fig.1 is a cut away sketch showing the actual structure. It has cylindrical symmetriy about an axial cathode, resulting in a disk shaped beam. A target electrode having a series of small parabolic apertures (mathematical equivalent of a single large parabola) is interposed at the perimeter of focus. A ring surrounding the target collects those electrons penetrating the ahaped apertures. Two washer like plates, above and below the beam, serve both as the lens and as deflectors. A fixed bisa is untilized to focus the beam. Inpu signals, centering around the bias, rise or lower the axial position of the beam. The tube operates with normal "receiving tube voltages", so that it can be made physically small (as cpmpared with most beam deflection tubes).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


QK329 Square Law Tube Rückseite Seitenansicht

    Sollte jemand eine Fehler finden oder etwas zu ergänzen haben, so bitte ich um eine Mail. 

   In case there is something incorrect or should be added, please send me a mail.