Selectron     /        

 

©  Tube Collection Udo Radtke, Germany

 

Das "Selectron" ist eine frühe Entwicklung eines digitalen Datenspeichers in Form einer Elektronenröhre. Sie wurde von einer Arbeitsgruppe unter der Leitung von Jan A. Rajchman bei der Radio Corporation of America RCA unter der Direktion von Vladimir Zworykin, bearbeitet

Die Entwicklung startete 1946 auf Geheiß von John von Neumann vom "Institut for Advanced Sudy" mit einer geplanten Stückzahl von 200 Stück bis Ende 1946. Wegen technischer Probleme waren sie Mitte 1948 immer noch nicht verfügbar. Zu dieser Zeit baute Neumann an seinem Binär-Computer und war gezwungen, zur Speicherung auf die Williams-Tube, einer Speicheröhre auf Kathodenstrahlbasis zurückzugreifen.

Das erste  Original 4096-bit Selectron war ca. 250mm lang und hatte einen Durchmesser von 75mm. Im Innern befindet sich eine senkrecht stehende Kathode, umgeben von radialen und axialen Drahtstäben, die ein zylindrisches Gitter bilden und schließlich eine dielektrisches Speichermaterial, mit dem die Innenseite  des umschließenden Zylindes, der sog. "Signal Plate",  beschichtet war. Die "Bit" waren also an klar definierten Stellen der "Signal Plate" festzumachen.

Danach wurde nachfolgend abgebildete, gleich große Planar- Selectron mit 256 bit hergestellt.

Zur weiteren Vertiefung empfehle ich die Suche auf "Google" unter "Selectron_Tube" bzw. folgende Links.

http://en.wikipedia.org/wiki/Selectron_tube

http://www.computer50.org/mark1/moore.school/selectron.html

http://home.att.net/~thercaselectron/index.html

 

This page is still under construction!


   
RCA SB256 Selectron Computer Memory Tube
"Image courtesy of liveauctioneers.com"
   

2008-04-08