Phoenix / Phönix

 

©  Tube Collection Udo Radtke,
Germany
  2016-12-01

 

  

 

   Please use Google translater for other languages.

 

Es gibt in Bezug auf Röntgen-Röhren 2  Namen, Phoenix und Phönix.

https://translate.google.com/

1. Phoenix/x-ray ein Unternehmen der General-Electric in Wunstorf bei Hannover. http://www.ge-mcs.com/de/phoenix-xray.html

2. Phönix Rudolstadt / Thüringen von 1920 bis 1932.

Zu1.

Phoenix x-ray ist die Produktlinie von GE Measurement & Control für die 2D-Mikro- und -Nanofokus-Röntgenprüfung sowie für die industrielleComputertomographie (Mikro CT und Nano CT), 3D-Fehleranalyse, 3D-Messtechnik und inlineCT.

Die Zentrale für diese Produktlinien, einschließlich Produktion, Forschung und Entwicklung befindet sich in Wunstorf bei Hannover in Deutschland. Zusätzliche Kundendienstzentren befinden sich in der ganzen Welt. Als Kompetenzzentrum für Anwendungen der Computertomographie, Mikroelektronik und Materialwissenschaft ist Phoenix|x-ray Teil der Geschäftssparte GE Measurement & Control.

Kontakt: phoenix-info@ge.com

Zu 2:

Die "Phönix GmbH" Rudolstadt wurde 1920 gegründet. In ihr ging die 1919 von Alfred Ungelenk und Otto Kiesewetter gegründete Ungelenk & Kiesewetter OHG zur Erzeugung von medizinischen Röntgen- und Vakuumröhren in Rudolstadt auf.

1922 erfolgte die Zusammenlegung der "Phönix" Radiotechnische Industrie Erlangen mit der "Polyphos GmbH" München.

1923 erfolgte die Umwandlung der "Phönix GmbH" in die "Phönix Röntgenröhren-Fabriken AG"

1932 wurde die "Phönix AG" von der "SRW" (Siemens-Reiniger-Werke AG) übernommen. Dann hieß das Unternehmen "Siemens-Reiniger-Werke AG, Röntgenwerk Rudolstadt.

Ende des Krieges 1945 wurden vor den herannahenden russischen Streitkräften Maschinen, Material und Fachkräfte von Rudolstadt nach Erlangen verlegt.

1947 wurde das Restunternehmen in Rudolstadt enteignet und zum VEB (Volks-Eigenen-Berieb)

1961 nannte sich das Unternehmen "VEB Röhrenwerk Rudolstadt". Die dann hergestellte  Röntgenröhrenproduktion erfolgte unter dem Namen "Rörix".

 Die Marke "Rörix" wurde am 23.08.1957 für das "VEB Funkwerk Erfurt" eingetragen, ist heute aber erloschen.

Nach der "Wende" 1991 übernimmt Siemens den Betrieb und firmiert als "Siemens Röntgenwerk GmbH".
 


Typen / Types:

Ventilröhren: Radion-Röhre, VT120/1800ö, V120/801tök,

Röntgenröhren: DRG220gw, P40, PHDo30/50ö,  

rot = Röhre + Foto eingebaut /  red = tube in collection + picture on Website
blau = Röhre vorhanden, Foto kommt / blue = tube in collection, picture in progress.
schwarz oder nicht gelistet = fehlt noch /  black or not listed = tube missing in collection.


 

Ventil-Röhren

Sowohl die Leistung als auch die Bauart ist bereits an der Type ablesbar.
Beispiel: V 230/802p (V=Ventilröhre) (230=230kV) (802=800mA, 2=2x Edison-Gewinde-Anschluss) (p=Plattenanode)

Beispiel: V120/201pö (wie Beispiel 1. jedoch 200mA, 1= 1x Edisongewinde) (p=Plattenanode, ö=Ölkühlung) (anstatt p = t ist Topfanode)

 

Kenotrons / Rectifiers

Please use Google translater for other languages.

https://translate.google.com/

 

  

 

Phönix Radion-Röhre VT120/1800tö V120/801 tök

Röntgenröhren   X-Ray Tubes
 
 
Doglas DRG22gw Pantix P40 Pantix PHDo 30/50ö

ERG10öG  Phönix ERG10öG  Phönix

    Sollte jemand eine Fehler finden oder etwas zu ergänzen haben, so bitte ich um eine Mail. 

   In case there is something incorrect or should be added, please send me a mail.