Newton & Co., London
X- Ray

 

©  Tube Collection Udo Radtke,
Germany
  2016-12-09

  Please use Google translater for other languages. https://translate.google.com/

Newton & Co, 3  Fleet St., London, England

Ab 1905 471-3 Horsey Road. Hornsey Rise, North London.

Newton & Company war der älteste Hersteller optischer Instrumente in der Welt. Das Unternehmen wurde bereits 1700 von dem Astronomen Isaac Newton gegründet. 1896 würde das Unternehmen von Herbert Newton (1859-1940) und seinem Cousin Thomas Freshwater geführt. Die Idee Röntgenröhren zu bauen kam von dem damals noch sehr jungen, 20 jährigen, Angestellten Russel Wright (1876-1961). Dieser war der Sohn des bekannten Wissenschaftlers Lewis Wright. Er studierte am King`s College und war mit Prof. Jackson, dem Entwickler der "Jackson Focus Tube" befreundet. Nach dem Tod von Herbert Newton führte er das Unternehmen weiter.

 

Er soll ein großer Charakter gewesen sein, mit viel Liebe zum Sport. Kam täglich mit dem Fahrrad zur Firma und soll noch mit über 80 Jahren in Highgate Ponds geschwommen sein.

1912 wurde aus Newton & Co die Firma Newton & Wright. Man sicherte sich schon frühzeitig die Rechte für Europa von den US-Firmen Snook und Coolidge.

Während des Zweiten Weltkrieges begann eine Zusammenarbeit mit Metropolitan Vickers und 1948 wurden die Aktivitäten mit der Viktor X-ray Company, einem Ableger der General Electric of Amerika, verstärkt.

Die hier abgebildete Röhre dürfte um die Jahrhundertwende hergestellt worden sein. Sie hat Durchführungen aus Platindraht, die durch blaues Glas hindurchgehen, offenbar ein Glas mit gleichem thermischen Ausdehnungskoeffizienten wie der Draht aus Platin. Die Elektroden sind, wie bei Pressler, mit 3 Zacken zum Umfang abgestützt. Die Antikathode ist eine an zwei Drähten befestigte Platinfolie, die 45° schräg zur Röhrenachse steht. Die Anschlussdrähte sind außerhalb der Röhre leider abgebrochen.

 


70x180mm   ca. 1900 Antikathode aus einem Platinblech

Drahtbefestigung der Antikathode Kennzeichung des Herstellers durch Gravur auf der Rückseite der Antikathode

Durchführung der Platindrähre durch das Glas.
Abstützung der Kathode mit 3 Glasspitzen zum Tubus.
Diese Form der Abstützung wurde später von Pressler bei größeren Röhren verwendet.
Die Durchführung des Platindrahtes durch blaues Glas. Vermutlich hatte dieses Glas den gleichen thermischen Ausdehnungskoeffizienten wie Platin.

Newton & Wright

  Please use Google translater for other languages. https://translate.google.com/

Wie bereits weiter oben ausgeführt wurde 1912 aus Newton & Co die Firma Newton & Wright.

Die nachfolgende Röhre stammt von Newton & Wright, zumindest steht das so auf dem Glaskolben. Der Regulator sieht allerdings sehr nach Gundelach aus.

 

Komplette Röhre  200mm Kugel, 540mm lang Beschriftung

Antikathode mit Focusier-Ring Kathode von unten

Regulator  Kathode

Anschluss zur Antikathode Die Endkappe mit Belüftung

    Sollte jemand eine Fehler finden oder etwas zu ergänzen haben, so bitte ich um eine Mail. 

   In case there is something incorrect or should be added, please send me a mail.