Lehrmittelröhren DDR

 

©  Tube Museum / Collection
Udo Radtke,  Germany
  2017-01-05

  Please use Google translater for other languages. https://translate.google.com/

In der ehemaligen DDR wurden eine Reihe interessanter Lehrmittel-Röhren hergestellt. Ein Teil der Röhren wurde nach dem Evakuieren mit einem geringen Gasanteil gefüllt. Dadurch wird der Elektronenstrahl im Innern der Röhren sichtbar. Diese Röhren können mit relativ niedrigen Anoden-Spannungen betrieben werden, wie sie bei üblichen Netzgeräten vorhanden sind.

Die Geräte wurden geliefert von:

PGH Ton und Bild - Lehrmittelbau
8250 Meißen, Leninstraße 63.

Die Röhren wurden von der NARVA gefertigt:

VEB NARVA Glühlampenwerk Oberweissbach
Betriebsteil Cursdorf
6421 Cursdorf / Thüringen.

Folgende  Röhren standen zur Verfügung:

Perrinsche Röhre PR-2
Braunsche Röhre BR-2
Schattenkreuz-Röhre SKR-2
Radiometer-Röhre ERR-2
Fein- oder Fadenstrahlröhre Nr.1207 :01

Alle Röhren hatten die gleiche Sockelschaltung.

Netzteil für die Lehrmittelröhren

Für die Versuche mit den DDR-Lehrmittelröhren gibt es ein schönes Netzgerät mit den Heizspannungen 4, 6,3 und 12Volt sowie einer Anodenspannung bis 350V in Stufen schalt- und regelbar und noch eine separate negative Spannung von 0 bis - 50V regelbar. Das Gerät eignet sich wegen der Belastbarkeit mit bis zu 100mA auch hervorragend für weitere Versuche mit Röhren und Geräten.

Es gab auch eine Röhrenhalterung mit Kippgerät "RHK 4e". Diese Einheit ließ sich an einer vertikalen Stange eines Ständers aus dem Physikunterricht befestigen. Darin könnten alle Röhren eingesteckt und betrieben werden. Zum Betrieb der Braunschen Röhre ließ sich das Kippgerät einschalten und die Spannungen für eine Ablenkung des Elektronenstrahles abnehmen. Die Röhrenhalterung hat fest angeschlossene farbige Kabel mit Bananensteckern, die am Stromversorgungsgerät einzustecken sind.

Anode    = rot
Gitter     = gelb
Masse   = schwarz
Heizung = grün

Röhrenhalterung und Kippgerät RHK 4e

 

  Röhre nach Perrin PR-2

Diese Röhre soll demonstrieren, dass die Elektronenstrahlen eine negative Ladung besitzen. Der Nachweis kann durch ein Drehspul-Milli-Amperemeter erbracht werden. Das Instrument wird zwischen Anode und Auffängerelektrode geschaltet. Bei zu starker Streuung des Elektronenstrahles ist es zweckmäßig, den Wehnelt-Zylinder auf Kathodenpotenzial zu legen. Bei Anlage einer negativen Gittervorspannung an den Wehnelt-Zylinder können allgemeine Versuche über Kathodenstrahlen gezeigt werden. (Einfluss einer negativen Gittervorspannung auf den Elektronenstrahl). Die Röhre ist mit einem Restdruck Neon versehen, dadurch wird der Verlauf des Elektronenstrahles als angeregte Säule sichtbar.

Technische Daten:

Anodenspannung: ab 350V
Heizspannung: 6,3V
Gitter: -50V (regelbar)

Durchmesser: 125mmm, Länge: 300mm.

Perrin Röhre PR-2 der gerade Strahl magnetisch abgelenkt
 

  NARVA Elektrische Radiometerröhre ERR-2

Die mechanische Wirkung des Elektronenstrahles setzt das Rädchen in Bewegung. Bei Ablenken des Strahles wird das Rädchen abgebremst und bewegt sich dann entgegengesetzt. Ablenken kann man mit einem Permanentmagneten. Bei zu starker Streuung des Elektronenstrahles ist es zweckmässig, den Wehneltzylinder auf Kathodenpotenzial zu legen. Bei anlegen einer negativen Gitterspannung an den Wehneltzylinder können allgemeine Versuche über Kathodenstrahlen gezeigt werden. (Einfluss einer negativen Gitterspannung auf den Elektronenstrahl). Die Röhre ist mit einem Restdruck Neon versehen, dadurch wird der Verlauf des Elektronenstrahles als angeregte Gassäule sichtbar.

Technische Daten:

Anodenspannung: ab 350V
Heizspannung: 6,3V
Gitter: 0 bis -50V (regelbar)

Länge: 220mm; Durchmesser: 125mm.

 

Elektrometerröhre ERR-2 Detail mit Strahl
 

  NARVA Röhre nach Braun BR-2

Länge: 260mm; Durchmesser: 100mm

Mit der Röhre nach Braun kann man nachweisen, dass Elektronenstrahlen elektrostatisch und elektromagnetisch ablenkbar sind. Durch zuschalten eines Kippgerätes lassen sich schnell veränderliche Vorgänge auf dem Leuchtschirm der Röhre sichtbar machen. Wird die Röhre ohne Kippgerät betrieben, dann ist es zweckmäßig die Ablenkplatten auf Anodenpotential zu legen. (Einfache Art der Nachbeschleunigung, um eventuell auftretende Schirmaufladungen zu überwinden). Die Röhre ist mit einem Restdruck Neon versehen, dadurch wird der Verlauf des Elektronenstrahls als angeregte Gassäule sichtbar.

Braunsche Röhre BR-2 Der Strahl Der Schirm
 

  NARVA Schattenkreuzröhre SKR-2

Man kann mit dieser Röhre zeigen, dass sich die Elektronenstrahlen geradlinig ausbreiten. Das im Strahlengang stehende Malteserkreuz wirft auf den Leuchtschirm einen Schatten entsprechend seiner Form. Wird der Elektronenstrahl abgelenkt verschiebt sich dementsprechend der Schatten auf dem Leuchtschirm.

Technische Daten:

Anodenspannung: ab 350V
Heizspannung: 4V
Anheizzeit: ca. 1 Minute

Länge: 220mm; Durchmesser: 125mm
 
   
Schattenkreuzröhre SKR-2    
 

  Feinstrahlröhre
Feinstrahlröhre gerader Strahl magnetisch abgelenkt

 


  Feinstrahl-Röhre mit Helmholtz-Spulen

Eine weitere interessante Röhre wird in einem physikalischen Demonstrationsgerät von "Phylatex" verwendet.

Die Röhre bedindet sich zwischen 2 Spulen. Sie hat einen einmal gewundenen Metallstreifen als Faden, der vor einer Lochblende steht. Oben im "top" befindet sich die Anode.

Sowohl die Feldspannung als auch die Heizspannung lassen sich über Potentiometer regeln. Wenn keine Feldspannung angelegt ist geht vom Faden ein sichtbarer Elektronenstrahl durch die Lochblende hindurch und dann leicht gebogen nach oben zur Anode.

Phylatex-Gerät die Röhre Detail Faden / Anode

 

Phylatex Fronansicht

Erhöht man die Feldspannung, so zwingt der Magnetismus der Spulen der Strahl auf eine Kreisbahn, deren Durchmesser mit ansteigendem Magnetismus kleiner wird.

Phylatex aus Frankenberg bei Chemnitz stellte ab 1969 sowohl für die DDR als auch die RGW-Staaten in großem Umfang physikalische Lehrmittel her.

Heute heißt das Unternehmen Polytechnik Frankenberg GmbH.

Wer sich für Lehrmittel allgemein interessiert, findet unter dem nachfolgenden Link eine interessante Liste von weiteren Herstellern bzw. Lieferanten von Lehrmittel-Röhren.

http://www.ls-bw.de/allg/beratung/adrgeraete.htm

geringe Feldspannung mittlere Feldspannung hohe Feldspannung


    Sollte jemand eine Fehler finden oder etwas zu ergänzen haben, so bitte ich um eine Mail. 

   In case there is something incorrect or should be added, please send me a mail.