Snook Hydrogen X-ray Tube

 

©  Tube Museum / Collection
Udo Radtke,  Germany
  2017-09-03

  Please use Google translater for other languages. https://translate.google.com/

Dies ist eine Snook Hydrogen Tube Röntgenröhre, die ich in USA erwarb. Leider fehlte an der Röhre (oben-Mitte) ein Teil. Die Röhre ist dennoch interessant genug, um näher darauf einzugehen.

Curtesy ORAU-Museum

Die Funktion ist wirklich simpel und einfach. Wie der Name bereits sagt, ist die Röhre mit Hydrogen (Wasserstoff) gefüllt. Der Druck durfte weder zu hoch noch zu niedrig sein, und war für den üblichen Betrieb der damaligen Zeit ausgelegt .

Es ist ja bekannt, dass sich der Druck in der Röhre bei  Betrieb ständig verringert, die Röhre also "härter" wird. Das hat zur Folge, dass die Röhre mit fortschreitendem Betrieb eine immer höhere Betriebsspannung erfordert und auch die Röntgenstrahlung "härter" wird.

Von Palladium weiß man, das es bei Erhitzung für Wasserstoff durchlässig wird, sofern auf beiden Seiten ein Druckunterschied vorhanden ist.

Der rechte Behälter ist mit Wasserstoff gefüllt und zwar mit einem deutlich höheren Druck als in der Röntgenröhre selbst. Wenn man also den Druck in der Röntgenröhre erhöhen muss, wird der Palladium-Röhrchen durch die Funkenstrecke erhitzt und Wasserstoff gelangt durch den Druckunterschied ins Innere der Röntgenröhre.

Der Behälter ist links ist offen mit der Atmosphäre verbunden. Auch hier ist ein Palladium-Röhrchen eingeschmolzen. Der Wasserstoffanteil  ist in der Röhre  immer höher als in der Atmosphäre. Wird nun dieses Palladium-Röhrchen über die linke Funkenstrecke erhitzt, so wandert Wasserstoff von innen nach außen und der Druck in der Röhre sinkt.

Jetzt habe ich mir Detailfotos und Maße von dem fehlenden Teil aus dem ORAU Museum besorgt und ein Glasbläsermeister wird das Teil nach Vorlage anfertigen. Es geht mir nicht um die Wiederherstellung der Funktion, sondern lediglich um das äußere Erscheinungsbild.

<br>

Das nachzubauende Teil nach dieser Vorlage

Das nachzubauende Teil nach dieser Vorlage

Das nachzubauende Teil nach dieser Vorlage

Hier nun die restaurierte Röhre.

 

    Sollte jemand eine Fehler finden oder etwas zu ergänzen haben, so bitte ich um eine Mail. 

   In case there is something incorrect or should be added, please send me a mail.