Holland Tube / Erbee Tube

 

©  Tube Collection Udo Radtke,
Germany
  2013-02-03

 

Der Name "Holland" hat in diesem Zusammenhang nichts mit dem Land Holland zu tun, sondern mit der Firma

Metaldraadlampenfabriek Holland, Uetrecht.

Die waren Hersteller von Kohlefaden-Lampen.

Denen wurde vom Holländischen Militär, im November 1917, von einem dort gelandeten deutschen Wasserflugzeug, eine Telefunkenröhre EVN94 übergeben.

Die Fabrik sollte eine Röhre nachbauen, die in ihren Eigenschaften dieser Röhre entsprach.

Eine solche Röhre war bereits am 22. November entwickelt und wurde am darauf folgenden Tag in einem Verstärker zufriedenstellend getestet.

Ab 1923 stellte man Röhren für den allgemeinen Verbrauch her. 1928 wurde die Herstellung eingestellt.

Ein Foto der "Holland-Tube" ist in Tyne "Saga of Vacuumtubes" Seite 270 abgebildet.

Ähnliche Bauarten: siehe auch  >Heussen

 

Please use Google translater for other languages.

https://translate.google.com/

 

  

 


 
Holland Tube 23x115 mm Anode  11x10mm  
Kommentar: Bei   http://www.radiomuseum.org/tubes/tube_holland.html
werden die Abmessungen mit 24x114 angegeben, das kömmt ziemlich genau hin. Auch das dortige Foto ist identisch mit dieser Röhre. Das Glas hat allerdings Riefen und die deuten eigentlich auf Heussen hin. Der Sockelkitt ist gelblich-weiß. 
Wer kann dazu etwas sagen?

 
Erbee Tube  19x100mm System-Detail 13,5x10mm  
Kommentar: Bei   http://www.radiomuseum.org/tubes/tube_holland.html
werden die Abmessungen mit 24x114 angegeben. Diese Röhre ist deutlich kleiner und hat an beiden Sockeln Keramik anstatt Glas. Die Anodenbefestigung ist genauso wie bei einer Ausführung der Heussen LVB. Auch hat das Glas "Riefen". Der Sockelkitt ist gelblich-weiß. Allerdings ist keine so kleine Röhre bekannt. Wer kann dazu etwas sagen?

    Sollte jemand eine Fehler finden oder etwas zu ergänzen haben, so bitte ich um eine Mail. 

   In case there is something incorrect or should be added, please send me a mail.