Weltausstellung St. Louis, USA, 1903 E. Gundelach, Gehlberg

 

©  Tube Museum / Collection
Udo Radtke,  Germany
  2017-09-16

  Please use Google translater for other languages. https://translate.google.com/

Bereits 1893, noch vor der Entdeckung der Röntgenstrahlen im Nov.1895, nahm Emil Gundelach schon an der Weltausstellung in Chicago teil. Man präsentiere Laborglasarbeiten und sogar erste Glühfadenlampen für Mikroskope.

Auch Franz. Schilling, ebenfalls aus Gehlberg, und E. Greiner aus Stützerbach, waren dort Aussteller. Aber auch weitere Firmen,wie Schott, Zeiss, Reinger, Gebbert & Schall, etc.

https://ia601403.us.archive.org/18/items/specialcatalogu01unkngoog/specialcatalogu01unkngoog.pdf

 ·        Gundelach, Gehlberg      S. 153
 ·       
Schilling, Gehlberg          S. 155
 ·       
Grainer, Stützerbach       S. 152

Hier ein Auszug aus dem Ausstellerverzeichnis der Weltausstellung 1893 in Chicago.

Emil Gundelach nahm mit seinen Erzeugnissen später auch an der Weltausstellung in St. Louis, USA, im Jahre 1904 teil. Er erhielt dort den "Grand Prize", eine der höchsten Auszeichnungen, die dort vergeben wurde.

  die Medaille

Sowohl die Original Urkunde als auch die Medaille befindet heute sich im Glasmuseum-Gehlberg, Teil vom Thüringer-Museumspark.

www.thueringer-museumspark.de

 

Nachfolgend eine Aufstellung von auf der Weltaustellung 1904 ausgestellten Produkten .


           

            


    Sollte jemand eine Fehler finden oder etwas zu ergänzen haben, so bitte ich um eine Mail. 

   In case there is something incorrect or should be added, please send me a mail.