,

Deuterium- Lampen

 

©  Tube Collection Udo Radtke,
Germany
  2011- 06-12

in Bearbeitung

Bei der Deuteriumlampe handelt es sich um eine Niederdruck-Gasentladungslampe mit Deuterium-Füllung (ca. 10 mBar). Zwischen Anode und Kathode innerhalb der Metallkammer wird eine Gasentladung unterhalten, deren Licht durch die kleine Öffnung austritt und für wissenschaftliche Analysenzwecke eingesetzt wird, hauptsächlich in Photometern, wo die Abschwächung eines definierten Lichtstrahls durch eine zu prüfende Substanz gemessen wird. Entsprechende Filterung erlaubt dabei die Verwendung einer beliebigen Wellenlänge aus dem Spektrum der Lampe, das über den Bereich von 160 nm bis 400 nm weitgehend konstant ist.

Charakteristisch für Deuteriumlampen ist immer die Metallkammer mit einem Loch, dessen Rand meist etwas "ausgeglüht" aussieht. Das Loch weist immer in eine Richtung, wo das Licht weiter verwendet werden kann, bei einem der abgebildeten Modelle ist dort sogar der Glaskörper flach gehalten.

Meist haben diese Lampen drei oder vier Stromzuführungen (Anode, Kathode und Heizspannung zum Zünden), entweder Stecksockel oder bei modernen und modernsten Typen etwa 10 cm lange angegossene Kabel mit Spezialstecker am Ende, wegen der besseren Beweglichkeit bei der Justage im Gerät.

Oft ist in diese Kabel noch ein kleiner Betriebsstundenanzeiger (auf elektrochemischer Basis) eingebaut, weil die Lichtintensität mit der Alterung kontinuierlich abnimmt, alle 1000 Stunden etwa um die Hälfte. Bei Dauerbetrieb in wissenschaftlichen Geräten sind die recht schnell verbraucht. Bei einem Preis von € 300 bis über € 600 je nach Typ ein teures Vergnügen.

Zu diesem Thema gehören auch Begriffe wie: Spektrallampe und Hohlkathodenröhre.

 
Sollte jemand eine Fehler finden oder etwas zu ergänzen haben, so bitte ich um eine Mail.


Email - Kontakt

  under construction

 

In case there is someting incorrect or should be added, please send me a mail.


Email - Contact

 

 
Die nachfolgend unter 24410...24412 abgebildete Röhre könnte vermutlich eine Deuterium-Lampe sein. Wer weiß da mehr?

24410 24411 24412
 
Die nachfolgend unter 24416...24419 abgebildete Röhre dürfte sicher eine Deuterium-Lampe sein.  Wer weiß da mehr?

24416 24417 24418

   
24419    
 
Die nachfolgend unter 24422 und 24423 abgebildete Röhre dürfte wohl keine Deuterium-Lampe sein.  Wer weiß da mehr?

 
24422 24423  
 
Die nachfolgend unter 24421 und 24420 abgebildete Röhre dürfte sicher eine Deuterium-Lampe sein.  Wer weiß da mehr?

 
24421 24420  
 
Die nachfolgend unter 24425 und 14424 abgebildete Röhre ist unbekannt. Wer weiß da mehr?

 
24425 24424  
 
Die nachfolgend abgebildete Röhre ist eine D2E Deuteriumlampe von NARVA.

   
D2E von NARVA    

 
unbekannt - 5073 D 46F