CRT-Assembling Tool

 

©  Tube Collection Udo Radtke, Germany  2009-04-08

Die Kathodenstrahlröhre, CRT, besteht ja im Prinzip aus folgenden Hauptteilen:

  • Sockel mit den Stiften
  • Glaskolben mit frontseitigem Leuchtschirm
  • Strahlerzeugungssystem u. Ablenkeinheit

Zur Herstellung des Strahlerzeugungssystems benötigt man ein für jede Röhre spezielles Werkzeug, in dem zunächst alle einzelnen Bauteile und die Glasstäbe genau fixiert eingespannt werden. Die Glasstäbe werden dann an den entsprechenden  Stellen aufgeschmolzen und mit den Einzelteilen verbunden. Nach dem Erkalten wird das Werkzeug geöffnet und das Strahlerzeugungssystem entnommen.

In der weiteren Folge werden die Elektroden mit den Sockelstiften verbunden und in den separat hergestellten Glaskolben eingeschoben und verschmolzen. Danach erfolgt die Evakuierung.

Als das Funkwerk Erfurt aufgelöst wurde, habe ich erstmals ein Werkzeug  zu Gesicht bekommen. Es hat lange Zeit gedauert, bis es mir gelang, ein solches Werkzeug zu bekommen.

Die wenigen verbliebenen Hersteller von CRT`s lagern ihre vielen Werkzeuge. Sie werden nicht verschrottet, da man hin- und wieder gewisse Bauteile davon für neue Kombinationen gebrauchen kann.

Das nachfolgend abgebildete Werkzeug für eine relativ kleine CRT hat ein Gewicht von 9,5kg. Die Strahlerzeugungseinheit samt Ablenksystem steckt noch im Werkzeug.

Es wurde gespendet von: www.crt.nl

Herzlichen Dank an Herrn Aerssens

   

A Cathode Ray Tube, CRT, consists of the following main parts:

  • base with prongs
  • glas bulb with the screen
  • beam unit and deflection unit

For the production of the beam unit is necessary for each type of a CRTa special tool . All the different components including the glas supports need to be fixed in the exact position. Thereafter the glas support pins get warmed up and melted on its correct positions and the components get fitted to the glas supports.

When cold enough the tool will be opened and the complete beam system can be taken apart.

In the next steps the electrodes of the beam gun get connected with the pins of the base, then inserted into the bulb and melted together. Next step is the evacuation of the CRT.

When "Funkwerk Erfurt", a former manufacturer of CRT`s in the German Democratic Republic" closed and was disassembled, I have seen such a tool for the first time. It took me a very long time in finding one.

The remaining manufacturer of CRT`s have may of such tools in their stock. Normally they not get not  scrapped. If there is any need of a new tool, often can be used specific parts of the old tools.

The following pictured tool is for a relativ small CRT but still has a weight of 9,5kg. The beam unit including its deflection system ist still in the tool.

It is a donation from: www.crt.nl

Many thanks to Mr. Aerssens

 

 

Front / Frontside Seite / side Rückseite / backside

   
Details    

    Sollte jemand eine Fehler finden oder etwas zu ergänzen haben, so bitte ich um eine Mail. 

   In case there is something incorrect or should be added, please send me a mail.