British Post Office

 

©  Tube Collection Udo Radtke,
Germany
  28.10.2008

Bereits 1908 hatte sich beim British Post Office (BPO) eine Gruppe von Ingenieuren mit der Liebenröhre und den Patenten von 1906 für die Verstärkung und Übertragung von Telefon-Signalen befasst. Aber erst 1913 kam man wieder auf den "Thermionic Repeater" zurück.

Man beschaffte sich alle am Markt verfügbaren Röhren beschafft, De Forest, Round, v. Lieben, etc. und führte umfangreiche Versuche und Experimente durch.

Dabei erwies sich der Round Type "soft-type" als besonders geeignet.

Sollte jemand eine Fehler finden oder etwas zu ergänzen haben, so bitte ich um eine Mail.

     Email - Kontakt

 

 

under construction

 

 

 

 

In case there is someting incorrect or should be added, please send me a mail.

    Email - Contact


kommt!
Diverse Round-Röhren Asbest Röhrchen

Sie besaßen eine mit Oxyd beschichtete Kathode und ein Maschengitter, das die Kathode völlig umschloss. Dadurch wurde verhindert, daß vom Heizfaden emittierte Elektroden sich im Innern des Glaskolbens ansammeln und ein elektrisches feld bilden konnten.

Am oberen Ende des Glaskolbens befand sich ein kleines angeschmolzenes Glasröhren, das mit Asbest gefüllt war. Wurde dieses Röhrchen von außen beheizt, so wurde vom Asbest eine kleine Gasmenge erzeugt und an das Innere der Röhre abgegeben.

Diese Round-Röhre ließ sich relativ gut reproduzieren und ihre Werte waren recht einheitlich. Dennoch war die Herstellung sehr aufwendig. Auch verlor sie mit der zeit ihre Eigenschaften und zwar unabhängig davon ob sie unbenutzt oder bereits in Betrieb war.

Deshalb beschäftigten sich die Ingenieure des BPO mit der Entwicklung einer Röhre, die bei der französischen Telegraphie Militaire als sogenannte  TM-Röhre bekannt war.

Aus dieser Entwicklung ging die Amplifying No.1 hervor. Die ältere Version hatte eine spiralförmig gewickelte Anode, die spätere einen Blechzylinder. Der Sockel hatte 4 flache Anschlüsse in Form von Laschen von denen einer, die Anode, rot gekennzeichnet war.

Alle vorgenannten Röhren wurden ausschließlich in Telephonverstärkern verwendet.

Später kamen deutlich bessere Röhren für diesen Zweck zum Einsatz.

 


 
Amplifying No.1 ältere Version Amplifying No.1 jüngere Version